PM: StuRa UL fordert demokratische und transparente Rektor_innenwahl!

Dokument

PM: StuRa UL fordert demokratische und transparente Rektor_innenwahl!

Student_innenRat der Universität Leipzig fordert Demokratisierung des Verfahrens für Rektor_innenwahlen +++ Student_innenRat der Universität Leipzig fordert sofortige Veröffentlichung der verbliebenen Kandidat_innen durch Hochschulrat +++

Leipzig, 29.07.2015. Der Student_innenRat der Universität Leipzig ist schockiert über die Nachricht, dass die amtierende Rektorin Beate Schücking nicht für den weiteren Wahlprozess für das Amt nominiert wurde. Eine dringend notwendige Demokratisierung des Sächsischen Hochschulgesetz wird wieder einmal deutlich.

Dazu Henrik Hofmann, Referent für Hochschulpolitik des Student_innenRats der Universität Leipzig: „Das intransparente und undemokratische Gremium des Hochschulrats muss reformiert werden. Es passt auch nicht in die Idee von Ministerin Dr. Stange einer „gläsernen Hochschule“. Die Gründe für die Entscheidung des Hochschulrats müssen umgehend veröffentlicht werden. Die spekulierte „Abstrafung“ für ihre Äußerungen zu den Kürzungsplänen müssen durch den Hochschulrat glaubhaft entkräftet werden. Dazu gehört auch, dass jetzt die verbliebenen Kandidat_innen für das Amt öffentlich werden.“

Bei Rückfragen stehen Ihnen Kai Zaschel und Henrik Hofmann, Referenten für Hochschulpolitk des Student_innenRat, mit Freude zur Verfügung: hopo@stura.uni-leipzig.de bzw. 0341/ 97 37 850.

Hintergrund: 5 der 9 Mitglieder des Hochschulrats werden durch das Wissenschaftsministerium bestimmt. Dies geschah für die derzeit durch das Wissenschaftsministerium Bestimmten noch unter der Schwarz-Gelben Landesregierung.

Die nun vom Hochschulrat ausgewählten Kandidat_innen können vom Senat noch abgelehnt werden. Der nächste Sitzungstermin ist am 8. September 2015.

29.07.2015
Miriam Pflug
  • Hochschulrat
  • Rektor_innenwahl
  • Schücking