Pressemitteilung - Stellenaufwuchs Jura

Dokument

Pressemitteilung - Stellenaufwuchs Jura

Jura-Studium in Leipzig erhält notwendigen Stellenzuwachs

Der Student_innenRat der Universität Leipzig (StuRa) sowie der Fachschaftsrat (FSR) Jura zeigen sich erfreut über die Einigung der Koalitionsfraktionen zum Doppelhaushalt 2017/18.

“Endlich haben wir Gewissheit, dass die juristische Ausbildung am Standort Leipzig vorangeht.  Neun neue Professuren und ein entsprechender Mittelzuwachs sind ein gutes Signal für eine starke Lehre”, so Lasse Emcken, Referent für Hochschulpolitik des StuRa.
“Ein besseres Betreuungsverhältnis und eine deutlich besser ausgestattete Bibliothek sind der Grundstein dafür, dass der Standort Leipzig dem Jurist_innenmangel im Land Einhalt gebietet”, so Peter Orleth, Sprecher des FSR Jura.

Den vorliegenden Zahlen nach wird die juristische Fakultät insgesamt 9 neue Professor_innen-Stellen erhalten. Die Kapazität soll gleichzeitig von derzeit 450 auf 750 Studienplätze pro Jahr anwachsen. In der Erhöhung der Studienplätze liegt die aber auch die große Herausforderung für die Juristenfakultät. „Es zählt Qualität statt Massenabfertigung! In Zusammenarbeit mit Rektorat und der Fakultät muss sichergestellt werden, dass die Ausbildungssituation zeitnah ein Niveau erreicht, welches zumindest dem Durchschnitt juristischer Fakultäten entspricht. Insbesondere die Ausstattung der Bibliothek und die Kapazitäten des Mittelbaus müssen dringend den neuen Studierendenzahlen angepasst werden”, ergänzt Orleth.

Die Referent_innen des StuRa werden gemeinsam mit dem FSR Jura den Aufbauvorgang an der Fakultät kritisch begleiten. “Leipzig wird hiermit das juristische Zentrum in Sachsen, die Fakultät der TU Dresden wird durch die dortige Hochschulleitung nun wohl endgültig abgewickelt. Die Chance, dem juristischen Nachwuchs in Sachsen etwas Progressives mit auf den Weg zu geben, sollte in diesem Bundesland nicht vertan werden”, so abschließend Felix Ramberg, ebenfalls Referent für Hochschulpolitik.
 

Bei Rückfragen stehen Ihnen Lasse Emcken und Felix Ramberg, Referenten für Hochschulpolitik des StuRa, sowie Peter Orleth vom FSR Jura, gerne zur Verfügung: hopo@stura.uni-leipzig.de bzw. 0341/ 97 37 850.

07.11.2016
Felix Ramberg