Referat für Antirassismus

Ausschreibung

Referat für Antirassismus

Gesucht wird 1 Referent_in für Antirassismus in Deiner Studierendenvertretung! 

Die verfasste Student_innenschaft der Universität Leipzig, der Student_innenRat, hat sich vor etwa fünf Jahren zum Ziel gesetzt, neben politischen, ökologischen, geschlechterpolitischen, sozialen und kulturellen Aufgaben gesondert auch im Bereich des Antirassismus und der Antidiskriminierung das studentische Leben an unserer Uni und damit unsere Gesellschaft mitzugestalten. Hierfür wurde eine Referent_innenstelle für Antirassismus eingerichtet und mit entsprechenden Mitteln ausgestattet.

Die Tätigkeitsbereiche dafür sind vielfältig. Grundsätzliche Beachtung finden sollten allerdings:

  • Die Unterstützung der Interessen ausländischer Studierender in Zusammenarbeit mit dem RAS (Referat ausländischer Studierender)

  • Die Unterstützung der Interessen von Schwarzen Menschen und Menschen of Color

  • Die Förderung politischer Bildung insbesondere in der Lehramts- und Pädagogikausbildung

  • Die Beobachtung inneruniversitärer Entwicklungen vor dem Hintergrund allgemeinpolitischer und gesellschaftlicher Tendenzen, v.a. im Hinblick auf Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus

  • Vernetzung und Austausch mit Initiativen und Organisationen ähnlicher thematischer Ausrichtung

  • Ausbau und Weiterführung bestehender Projekte und Präventionsangebote

  • Die Weiterführung der Gruppe für Empowerment von Schwarzen Menschen und Menschen of Color.

Das umfassende Problemspektrum hinter dem Themenbereich verlangt eine eigene Schwerpunktsetzung bei der Bearbeitung. Absprachen und Austausch mit Geschäftsführer_innen, Referent_innen und Fachschaftsräten sollten dabei die Grundlage bilden. Der politische Spielraum wird darüber hinaus eingeschränkt durch das Sächsische Hochschulgesetz, in dem die Aufgaben einer studentischen Vertretung über das so genannte hochschulpolitische Mandat festgesetzt sind.

Zu den referatsspezifischen Angelegenheiten kommt natürlich noch die allgemeine StuRa-Arbeit hinzu, also die Teilnahme an Orgatreffen und Plenum, das Wahrnehmen von Bürozeiten sowie generell eine Ansprechperson für Student_innen zu sein und hier und da zu helfen. Hervorzuheben ist zudem die verpflichtende Unterstützung der und Teilnahme an StuRa-Großprojekten, den studentischen Wahlen sowie Veranstaltungen des gesamten StuRa, wie beispielsweise einer Semesterauftaktparty.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen steht Dir Tuul, unsere Referentin für Antirassismus, gerne zur Verfügung

Bewerbungen

Kandidaturen inkl. Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben an die Geschäftsführer_innen des StuRa