Kanzelfrage geklärt

Dokument

Kanzelfrage geklärt

Kanzelfrage geklärt

Kanzel aus der ehemaligen Paulinerkirche bekommt neuen Platz // Expert_innenkommission des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen wird obsolet // Universität Leipzig erlangt Hoheit über Ausstattung zurück

Leipzig, 21. März 2014. Wie den universitären Mitgliedern der Expert_innenkommission heute mitgeteilt wurde, konnte endlich ein geeigneter Ort für die Aufstellung der Kanzel aus der ehemaligen Paulinerkirche gefunden werden. In der ersten Sitzung der Expert_innenkommission am 13. November 2013, einberufen vom Staatsministerium der Finanzen, konstituierte sich die Kommission zunächst. Anschließend tauschten die Kommissionsmitglieder ihre Positionen aus. Eine Einigung bezüglich der Frage nach der nachträglichen Installation der historischen Kanzel im Innenraum des Paulinums konnte jedoch nicht erzielt werden. Kurz vor der zweiten Sitzung der Kommission am 25. März 2014 ist nun bekannt geworden, dass das Dezernat 4, Planung und Technik, einen alternativen Standort ausfindig machen konnte.

Der Alternativstandort befindet sich, nach Informationen, die dem Student_innenRat (StuRa) der Universität Leipzig vorliegen, im Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, welches im Grassimuseum beheimatet ist. Da dort ein Orgelpositiv ab 2015 restauriert werden soll, kann die Kanzel an dessen Standort aufgestellt werden. „Wir freuen uns, dass endlich ein geeigneter Standort für die historisch bedeutsame Kanzel der ehemaligen Universitätskirche gefunden werden konnte. Das Museum erfüllt, im Gegensatz zur Aula im Paulinum, die klimatischen Bedingungen und ist fußläufig von der Universität aus erreichbar. Zudem befinden sich im Museum weitere historisch bedeutsame Teile der Kanzel, sodass diese Einzelteile nun endlich räumlich zusammengeführt werden können“, so Kerstin Stengel, Referentin für Umbau und Datenschutz des StuRa.

Um den Standort ab 2015 effektiv nutzen zu können, muss die Restaurierung der Kanzel nun unverzüglich beginnen. „Dies sollte allerdings kein Problem darstellen, da sowohl die Landeskirche wie auch der erste Universitätsprediger in der ersten Expert_innenkommission bereits mitteilten, dass die Restaurierung durch großzügige Spenden gesichert sei, wobei nähere Informationen zu den Spender_innen dem StuRa bislang nicht bekannt sind“, merkt Kerstin Stengel an.

„Da die Kanzelfrage damit geklärt ist, die Universität ihre Entscheidungshoheit zurück erlangt hat und hoffentlich auch wahrnimmt, sollte die nächste Sitzung der Expert_innenkommission eigentlich überflüssig geworden sein“, konstatiert Kerstin Stengel abschließend.

Bei Rückfragen steht Ihnen Kerstin Stengel, Referentin für Umbau und Datenschutz des Student_innenRats, gerne zur Verfügung: gf@stura.uni-leipzig.de oder 0341/ 97 37 850.

28.03.2014
Miriam Pflug
  • Universitätskirche
  • Paulinum
  • Kanzel