Leipziger Theologiestudent_innen protestieren für Fahrradständer

Dokument

Leipziger Theologiestudent_innen protestieren für Fahrradständer

Leipziger Theologiestudent_innen protestieren für Fahrradständer

Leipzig, 26. Mai 2014. Mit einer Protestaktion will die Fachschaft der Leipziger Theologischen Fakultät auf fehlende Fahrradstellplätze hinweisen. Schon seit fast zwei Jahren ist die Theologische Fakultät der Uni Leipzig in den Martin-Luther-Ring 3 umgezogen, aber noch immer kämpft sie darum, dass endlich ausreichend Fahrradstellplätze zur Verfügung gestellt werden.

Max Melzer vom FSR Theologie dazu: „Es ist eine blöde Situation: die Fahrräder stehen überall herum und werden vom Wind umgeblasen. Und wir haben immer wieder Stress mit anderen Mieter_innen, die von den Fahrrädern genervt sind. Aber wohin damit?“ Verantwortlich wäre eigentlich die Stadtverwaltung und der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement. Doch trotz mehrfachen Nachhakens der Fakultät hat sich in den letzten Jahren nichts getan.

Friedemann Goerl, Referent für Nachhaltige Mobilität des Student_innenRates der Universiät Leipzig pflichtet bei: „Das Rad ist das Verkehrsmittel Nummer eins für die meisten Student_innen. An vielen Standorten der Universität wird dem aber nicht genug Rechnung getragen. Wir verzeichnen nicht nur an der Theologie ein massives Stellplatzproblem, sondern auch insbesondere rund um den Hauptcampus und an der Psychologie. Hier muss endlich nachgesteuert werden und von allen Akteur_innen erkannt werden, wie wichtig eine Fahrradinfrastruktur für Leipzig ist, welche sichere Abstellanlagen beinhaltet.“

Die Fachschaft Theologie möchte diesen Prozess nun beschleunigen und ruft alle Student_innen dazu auf, per Mail direkt bei der Stadtverwaltung nachzuhaken. In einer Protestaktion  fordert die Fachschaft dazu auf, E-Mails an die Verantwortlichen der Stadt zu schreiben und die         Fahrradsituation zu beklagen. Ihre Hoffnung ist, dass dadurch die Einrichtung von Stellplätzen an der Fakultät endlich in Gang kommt.

Die Fachschaft Theologie und das Referat für Nachhaltige Mobilität rufen alle dazu auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen und eine E-Mail an folgenden Adresse zu schicken: fahrradstellplatz@lists.stura.uni-leipzig.de. Dieser Verteiler sendet die E-Mail direkt an die zuständigen Personen der Stadt weiter.

Bei Rückfragen steht Ihnen Friedemann Goerl, Referent für Nachhaltige Mobilität des StuRa, gerne zur Verfügung: mobilitaet@stura.uni-leipzig.de bzw. 0341/ 97 37 873.

Christiane Hahnsch
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Student_innenRat der Universität Leipzig

26.05.2014
Miriam Pflug
  • Theologie
  • Fahrradständer
  • Protest