Podiumsdiskussion zum Hochschul“freiheits“gesetz

Dokument

Podiumsdiskussion zum Hochschul“freiheits“gesetz

Podiumsdiskussion zum Hochschul“freiheits“gesetz

Leipzig, 23. Mai 2013.  Vom 22. bis 25.05. finden diese Woche die Internationalen Kulturellen Tage (IKT) an der Universität Leipzig statt. Wir möchten Sie vor allem auf die Podiumsdiskussion mit dem Thema: "Auswirkungen des Hochschlu"freiheits"gesetzes für die ausländischen Studierenden" aufmerksam machen. Die Diskussion beginnt am Freitag, dem 24. um 15.30 Uhr im Raum I 119 der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Auf dem Podium begrüßen wir Herrn Mackenroth (CDU), Herrn Ehrlich (Rektor der Hochschule für Musik und Theater "Mendelssohn Bartholdy"), Herrn Altmeyer (Prorektor für Studium und Internationales der Universität Leipzig) sowie Studierende der Hochschule für Musik und Theater.

Es soll über die Situation von ausländischen Studierenden in Sachsen und die Sinnhaftigkeit von Studiengebühren für diese Gruppe diskutiert werden. Spezieller Hintergrund sind die neu ins Hochschulgesetz aufgenommenen Studiengebühren für Studierende aus dem Nicht-EU-Ausland. Diese betragen 1800€ pro Semester und wurden in Sachsen als erstes an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig eingeführt. Hiermit laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über eine Berichterstattung.

Bei Rückfragen steht Ihnen Adelheid Noack, Referentin für Hochschulpolitik des StuRa, gerne zur Verfügung: hopo@stura.uni-leipzig.de oder 0341 / 97 37 868.

18.11.2013
Miriam Pflug
  • IKT
  • SächsHS
  • Ausländische Studierende