Stellungnahme zur Höhe der bereit gestellten Mittel für die Nightline 2015

Dokument

Stellungnahme zur Höhe der bereit gestellten Mittel für die Nightline 2015

Stellungnahme des Student_innenRates zur Höhe der bereit gestellten Mittel für die Nightline im Haushaltsjahr 2015


Der Student_innenRat der Universität Leipzig sieht die für die Nightline im Haushaltsjahr 2015 bereit gestellten Fördermittel – im Hinblick auf die verfügbaren Gesamtmittel des StuRa – als gerechtfertigt an. Unbestrit-
ten ist dabei die Notwendigkeit und Qualität der Arbeit der Nightline.

Die Lesungen des StuRa-Haushaltes sind nicht vergleichbar mit den Lesungen anderer Gremien, wie z.B. Landesparlamenten. In der ersten Lesung wird der Plan üblicherweise nur vorgestellt und Nachfragen werden beantwortet. Erst in der zweiten Lesung werden Diskussionen geführt und Änderungsanträge eingebracht. Eine solche Diskussion mit den Antragssteller_innen von der Nightline fand in Anwesenheit eines Mitgliedes der Nightline statt. Änderungsanträge mit höheren Förderbeträgen wurden vom Plenum abgelehnt. Gründe, die innerhalb der Diskussion für die Festsetzung der Förderung auf 1350 Euro besprochen wurden, waren die angestrebte Verhältnismäßigkeit zu anderen Förderprojekten des StuRas und Zweifel an der Notwendigkeit der kostenintensiven Werbemittel, wie sie die Nightline vorgesehen hatte.


Bereits im Vorfeld der Sitzungen hat es Gespräche bezüglich einer möglichen Verkleinerung des Budgets zwischen Verantwortlichen der Nightline, der Geschäftsführung und dem Finanzreferat des StuRa gegeben.
In diesen Gesprächen nannten die Vertreter_innen der Nightline einen Betrag von 1500 Euro als ausreichend. In einer nachträglich angeforderten Konkretisierung des Bedarfs wurden nunmehr 3000 Euro angemeldet. Nach Ansicht des Plenums lässt sich auch mit einem geringeren Einsatz an Finanzmitteln die studentische Zielgruppe der Nightline erreichen, beispielsweise durch eine engere Zusammenarbeit mit den Fach -
schaftsräten und eine erhöhte Aktivität im Bereich Social Media.


Angebote seitens der Amtsträger_innen des StuRa zur Zusammenarbeit, unter anderem in den Bereichen der Öffentlichkeitsarbeit, wurden in der mittelfristigen Vergangenheit leider nur marginal wahrgenommen –
stehen aber natürlich weiterhin offen.

 

08.01.2015
Miriam Pflug
  • Nightline
  • haushaltplan
  • 2015