Call for Papers

Hier informieren wir euch über aktuelle Call for Papers, die uns erreicht haben. Das ist eure Chance erste Veröffentlichungen in der Forschung zu erreichen oder an interessanten Projekten mitzuarbeiten.
Wisst ihr um einen Call for Papers, der nicht hier vermerkt ist?
Dann schickt uns eine Mail mit den Informationen.

Der Mythos vom Mythos – Interdisziplinäre Perspektiven auf das Mythische in Kunst und Wissenschaft

Der Mythos vom Mythos – Interdisziplinäre Perspektiven auf das Mythische in Kunst und Wissenschaft

Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

wir, das IGNIS-Team (Initiative Gießener Studierender zum Erwerb interdisziplinärer Schlüsselqualifikationen), möchten Euch für folgendes Studierendenkolloqium gewinnen:

Der Mythos vom Mythos – Interdisziplinäre Perspektiven auf das Mythische in Kunst und Wissenschaft

Gemeinsam wollen wir vom 24.-26. April 2015 dieses Thema diskutieren. Dazu laden wir Euch herzlich nach Gießen ein!

Für Unterkunft und leibliches Wohl ist gesorgt – weitere organisatorische Informationen findet Ihr im Call for Papers im  Anhang. Wir bitten Euch, den Call for Papers in Euren Instituten  auszuhängen und interessierte Kommilitonen darauf aufmerksam zu machen. Wir freuen uns über Fragen und Anregungen aller Art!

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Herzliche Grüße aus Gießen,

Euer IGNIS – Organisationsteam

Kristin Rudersdorf, Saskia Schomber und Florian Sommerkorn

Genau Informationen im Aufruf hier.

17. Ausgabe der POWISION - Thema: Ownership

17. Ausgabe der POWISION - Thema: Ownership

Ownership

- Neue Formen des Besitzens -

 

In dieser Ausgabe möchten wir einen kritischen Blick auf klassische Konzepte wie Eigentum, Besitz und Zugehörigkeit(en) werfen. Dabei sollen die Formen des Besitzens im Vordergrund stehen, die vom direkten Verhältnis von juristischer Person zu einer bestimmten Sache abweichen beziehungsweise darüber hinausgehen. Leitfragen und Anschlusspunkte könnten zum Beispiel sein: Müssen Eigentum und Besitz angesichts der Debatten um Teilökonomien und globale Kollektivgüter neu gedacht werden? Zeigt sich in der Besetzung von Straßen und Plätzen – in Sao Paulo, Hong Kong oder Istanbul – ein Besitzanspruch der Bürger*innen auf ihre Stadt? Wem gehört ein Kind aus einer Embryonenspende?

 

Ownership soll im Sommersemester 2015 erscheinen. Deadline für die Abgabe von Artikeln ist der 01. März 2014. Die Artikel sollen max. 10.000 Zeichen lang sein und können auf Deutsch oder Englisch verfasst sein. Geschlechtergerechte Sprache ist ausdrücklich erwünscht.

 

Danke für Eure Unterstüzung,
das Redaktionsteam.

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Kurzinfo zu Powision:

Powision ist ein wissenschaftliches Magazin, dass von Studierenden der Universität Leipzig herausgegeben wird. Es wird  jedes Semester eine Ausgabe zu einem bestimmten gesellschaftspolitisch relevantem Thema veröffentlicht, dessen Tiefe durch eine interdisziplinäre Betrachtung erfassen wollen. So geht es in der sich im Druck befindenden aktuellen 16. Ausgabe "Kommen.Bleiben.Gehen“ um Mobilität und die Beziehung von Individuen und Gruppen zu Räumen und Grenzen.
Die Powision wird schon seit einigen Jahren vom FaRAO finanziell unterstützt. Ältere Ausgaben findet ihr auch in unserem FSR-Raum.