neuer Name

Namensänderung des Farao

neuer Name

Euer liebster Fachschaftsrat möchte seinen Namen ändern, hier erfahrt ihr, warum, und wie ihr mitbestimmen könnt.

(c) Friederike Graupner, FSR Farao

FSR Farao Kranich Kontakdaten
Farao-Logo mit Kontaktinfos

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, vielleicht hört ihr es zum ersten Mal: der FaRAO möchte seinen Namen ändern. Das heißt, nicht ganz, denn das Akronym FaRAO soll bestehen bleiben, aber was es derzeit verkörpert, das möchten wir nicht mehr sein!
Wie ihr bei jeder Mail, die ihr von uns bekommt, im Betreff sehen könnt, steht die Abkürzung für Fachschaftsrat für Afrikanistik und Orientalistik – zwei Begriffe, die wir kritisch sehen und nicht mehr in unserem Namen stehen lassen wollen, aus folgenden Gründen:

  1. Das Institut für Afrikanistik hat sich mittlerweile in Afrikastudien/African Studies umbenannt, weil die bisherige Bezeichnung negativ konnotiert ist und mit kolonialen Verhältnissen in Verbindung gebracht wird – das sehen wir genauso.
  2. Der Begriff Orientalistik wurde schon in den 1970er Jahren von Edward Said als kolonialistisch und rassistisch verurteilt. Er beruht auf einer Exotisierung der „Anderen“, die von Europa aus „erforscht“ wurden und werden, unterstreicht die Unterscheidung zwischen „Abendland“ und „exotischem Morgenland“ und verstärkt so die Unterschiede zwischen den Kulturen. Der Begriff entstand aus einem eurozentrischen Denken, geprägt von einer vermeintlichen „Überlegenheit“ der Europäer und ist längst nicht mehr zeitgemäß. Was in der Lehre unserer Studiengänge mittlerweile oder längst gelehrt wird: kritisches Hinterfragen der Forschungsmethoden und -dogmen, sollte sich auch sprachlich widerspiegeln.
  3. Wir vertreten insgesamt 10 Studiengänge, denen die Bezeichnung des Fachschaftsrats einfach nicht gerecht wird. So war z.B. die Religionswissenschaft über Jahre unterrepräsentiert (bis Matthias vor einem Jahr zu uns stieß – zum Glück!), u.a. weil sie sich in unserem Namen gar nicht wiederfindet.
    Wir vertreten: Afrikastudien/African Studies, Ägyptologie, Altorientalistik, Arabistik und Islamwissenschaft, Ethnologie, Indologie und Zentralasienwissenschaften (Indologie/Tibetologie/Mongolistik), Japanologie, Religionswissenschaft, SEPT, Sinologie

 Wir haben daher drei Beispiele ausgearbeitet, wie eure studentische Vertretung stattdessen heißen könnte und rufen euch zur Mitbestimmung auf:
Option 1:
Farao (Fachschaftsrat religious studies, area studies and others)

Option 2:
FaraO (Fachschaftsrat für Orchideenfächer)

Option 3:
Farao (Fachschaftsrat religious studies and area studies are o utstanding)

Gern könnt ihr eigene Vorschläge einreichen. Nutzt dazu die Kommentarfunktion auf unserer Facebookseite oder schreibt uns eine E-Mail an: farao@uni-leipzig.de.

Die Abstimmung findet aus technischen Gründen in den jeweiligen Studiengangsgruppen auf Facebook statt, ihr könnt aber gern auch eure Kommentare, Vorschläge, Meinungen, etc. hier unter dem Artikel hinterlassen!

Wir freuen uns auf zahlreiche Beteiligung!

 
12.06.2019 - 11:50