Studienabschluss

Schwierigkeiten am Ende des Bachelor/Master

Liebe Studierende, aufgepasst!Am Ende des Bachelorstudiums kann es zu einigen Schwierigkeiten kommen, wie zum Beispiel:1. Ihr erhaltet teilweise widersprüchliche Angaben zum Bearbeitungsbeginn der Bachelorarbeit
2. Ihr bekommt kein Zeugnis bis zum Ende des Semesters, in dem Ihr das Studium abschließt, oder
3. Euer BAföG-Anspruch (Bewilligungszeitraum) endet in der Zeit zwischen Bachelor und Master, obwohl Ihr den Master direkt an den Bachelor anschließen wollt.Deshalb haben die Referent*innen für Soziales, Lehramt, Studium und Gremienarbeit folgenden Leitfaden für Euch verfasst, in dem Ihr zu den Problemen Tipps und hilfreiche Hinweise finden könnt. 

1. Termine Bachelor-/Masterarbeit:

Die Angaben zum Beginn der Bearbeitung sind in den einzelnen Prüfungsordnungen zum Teil sehr verschieden, aber grundsätzlich gilt: eine Bachelor-/Masterarbeit kann innerhalb der üblichen Bearbeitungszeit von 23 Wochen sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester bearbeitet und abgegeben werden. Es ist vorgesehen, dass ihr als Bachelorstudierende zu Beginn des fünften Semesters anfangt, euch Gedanken über mögliche Themen und BetreuerInnen zu machen und dahingehend bereits erste Gespräche mit den betreffenden Personen führt. Ab November kann der Antrag für die Bachelorarbeit (mit Themenvorschlag und BetreuerInnen) beim Prüfungsamt abgegeben werden. In der Folge bestätigt der Prüfungsausschuss die Anträge und das Prüfungsamt informiert euch darüber, dass ihr das Thema und die Bestätigung zur Prüfungsanmeldung beim Prüfungsamt abholen könnt. Sobald ihr Thema und Anmeldebestätigung beim Prüfungsamt in Empfang nehmt, wird dies vermerkt und eure 23-wöchige Bearbeitungszeit beginnt. Das heißt, vom Abholen des Themas hängt ab, wann ihr mit der Bearbeitung der Arbeit beginnt, wann ihr sie abgeben müsst und wann ihr das Ergebnis bekommt (allerdings kann die vorgesehene Korrekturzeit von sechs Wochen nicht immer von den Gutachter*innen eingehalten werden). In jedem Fall sollte das Thema frühestens im Januar und spätestens im März abgeholt werden.

Achtung: An einigen Fakultäten gilt die Beantragung des Themas automatisch als Anmeldebestätigung und Beginn der Bearbeitungszeit. Hier müsst ihr entsprechend darauf achten, wann ihr eure Arbeit beantragt. Sprecht euch hierzu mit dem Prüfungsamt ab.

3. BAföG-Anspruch nach dem Bachelor:

Euer BAföG-Anspruch endet in dem Monat, in dem ihr eure letzte Prüfungsleistung ablegt. (BAföG § 15b (3)). Nur für den Fall, dass zwischen diesem Monat und dem Beginn eines neuen Studienabschnitts ein einzelner Monat liegt, können die Zahlungen fortgeführt werden. (BAföG § 15b (2)). Das heißt, eure letzte Prüfungsleistung muss im August erbracht werden, damit ihr einen übergangslosen BAföG-Anspruch habt. Sollte eure letzte Prüfung zu einem früheren Zeitpunkt liegen, wendet euch bitte vertrauensvoll an der/den PrüferIn oder die/den zuständige*n Sachbearbeiter*in des Prüfungsamtes. Für die Beantragung der BAföG-Zahlungen für den Master genügt das Ersatzdokument als Vorlage beim BAföG-Amt.

Je nach dem, was ihr also nach eurem Bachelor- oder Masterabschluss vorhabt, solltet ihr euch rechtzeitig im jeweils letzten Semester um Prüfungstermine und -fristen kümmern. Eine Bewerbung an einer anderen Hochschule oder bei einem Arbeitgeber muss ggf. schon sehr früh mit entsprechenden Notennachweisen erfolgen. Denkt daran, dass es Probleme mit dem BAföG geben könnte. Von Fall zu Fall solltet ihr überlegen, ob ihr Prüfungstermine vorverlagern oder herauszögern könnt, um entweder früher alle Noten zu haben oder noch BAföG-Zahlungen zu erhalten. Für weitere Fragen stehen euch die MitarbeiterInnen der Prüfungsämter und wir gern zur Verfügung.

2. Zeugnisse, Notennachweise:

Die zeitnahe Ausstellung der Bachelor- und Masterzeugnisse zum Ende eures Studiums kann derzeit und in naher Zukunft aus verschiedenen Gründen nicht gewährleistet werden. Zum Beispiel ist die Berechnung der Noten ziemlich kompliziert, weil die Anzahl und Gewichtung der einzubringenden Module zwischen den verschiedenen Studiengängen an der Uni Leipzig sehr unterschiedlich sind, Arbeiten oder Noten gehen zu spät bei den jeweiligen Stellen ein und die Zeit von August bis Oktober ist für die Masse der zu bearbeitenden Abschlüsse zu kurz. Deshalb kann sich studiengangsabhängig die Ausgabe der Zeugnisse bis zum Jahresende verzögern.

In der Zwischenzeit kann euch ein Ersatzdokument für die Bewerbung an der eigenen oder einer anderen deutschen Hochschule oder bei einer/einem potenziellen Arbeitgeber*in ausgestellt werden. Solltet ihr zudem eure Note bei der Bewerbung einsenden müssen, könnt ihr euch im Prüfungsamt euer vorläufiges Transcript of Records ausstellen lassen. In der Regel genügt das vorläufige Dokument bis ihr euer richtiges Zeugnis erhaltet.

Für den Fall, dass ihr euch an einer ausländischen Hochschule für einen Master-Studiengang bewerben möchtet, versucht eure letzte Prüfungsleistung so zeitig wie möglich abzulegen. Auch hier gilt: Haltet Rücksprache mit den Verantwortlichen in eurem Institut und dem Prüfungsamt.

Das Staatsexamen


Für euch haben wir unter der Rubrik:  Studium - Abschlussarbeiten - Neues Staatsexamen
alle relevanten Informationen für euch aufgeschlüsselt und zusammengefasst.