Die dreifache FSR-Weihnachtsfeier

Es weihnachtet sehr...

Die dreifache FSR-Weihnachtsfeier

Wir haben mit Glühwein, guter Musik und vielen FSRä die Weihachtsperiode eingeleutet. Und viele von euch waren da. Hier die wichtigsten Ereignisse zum Nachlesen.

FSR KlaPhiRo

fsrgesch_wf 05
fsrgesch_wf 05

In jedem Jahr ist es gute Tradition, dass dein Lieblings-Fachschaftsrat eine Weihnachtsfeier veranstaltet. Dieses Jahr haben wir uns vergrößert, denn mit an Bord im Organisationskomitee waren auch der FSR KlaPhiRo (Das ist der Fachschaftsrat für Klassische Philologie und Romanisik) und der FaRAO (das wiederum ist der FSR für Afrikastudien und Orientalistik).

Mehrere FSRä in Kombination und Koordination heißt dann natürlich auch mehr Power, mehr verfügbare Leute und mehr Geld für das Programm. Und das war dieses Jahr ziemlich bunt.

Angefangen mit unserem großen Buffet: Lebkuchen, Brownies, Nudelsalat, Glühwein, belegte Brötchen, Kartoffelsalat und vieles anderes kleines Naschwerk haben alle studentische Vertreter_innen aus eigener Kasse bezahlt und für euch bereitgestellt. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben.

fsrgesch_wf 01

Das erste Programmhighlight war der Chor der Afrikanistik. Mit einigen stimmungsvollen Rhytmen und der passenden Kleidung wurde uns ein Stück subsaharischer-afrikanischer Kultur in Form von Liedern in mehreren Sprachen aus mehrere Ländern eingehaucht. Stimmung hat der "Jabulani"-Chor auf jeden Fall gemacht.

fsrgesch_wf 02

Gegen 20.45 Uhr, während noch immer viele Leute in den StuK einströmten, haben Simon und Julia das Kneipenquiz anmoderiert. In Gruppen von vier bis sechs Leuten mussten sich die Teilnehmenden durch eine Fragenkatalog durcharbeiten um die Preise anzusahnen. Auf dem Gewinnertisch lagen Gutscheine für die Sachsentherme, Sachsentickets und Lesungsgutescheine für Lehmanns. Viel Spaß den Gewinnern und für die Verlierer gibts vielleicht noch ein nächstes Mal. Vielen Dank an dieser Stelle auch den Sponsoren!

Musikalischer Höhepunkt war etwa eine halbe Stunde nach dem Kneipenquiz der Auftritt der Batiar Gang. Diesen Leuten sei an dieser Stelle nocheinmal herzlich gedankt für ihre berauschenden Lieder in Russisch und Plattdeutsch. Vielleicht kann man auf den Bildern einigermaßen erkennen wie gut die Stimmung an diesem Abend war.

fsrgesch_wf 02

Als die Batiar-Gang gegen 23.30 Uhr ausgespielt hatte, war natürlich nicht alles Gleich zu Ende. Im zweiten Keller des StuK legten noch zwei DJs bis um 03.00 Uhr auf und auch oben an der Bar saßen lange Leute zum Quatschen und Trinken zusammen.

fsrgesch_wf 04

Wir würden sagen es war eine gelungene Fete und bedanken uns hiermit bei euch alle für euer Kommen! Besonders gedankt sei aber Titus aus unserem FSR, der zumindest für den FSR Geschichte den Großteil der Arbeit erledigt hat. Danke auch an den KlaPhiRo und den FaRAO für die geniale Zusammenarbeit.

Wenn IHR Anregungen und Kritik habt immer her damit!

Schöne und besinnliche Weihnachten

Matze