KuWiKü #3 - Code Girls

KuWiKü #3 - Code Girls

KuWiKü #3 - Code Girls

Lange war es ruhig um die KuWiKü, aber nun können wir voller Vorfreude die KuWiKü #3 im Wintersemester ankündigen

KuWiKü

KuWiKü
KuWiKü

Lange war es ruhig um die KuWiKü, aber nun können wir voller Vorfreude die KuWiKü #3 im Wintersemester ankündigen: Neben leckerem veganen Essen freuen wir uns besonders Julia Hoffmann und Natalie Sontopski, die Begründerinnen der Code Girls, begrüßen zu dürfen.

Tagtäglich nutzen wir Apps auf unseren Smartphones, Websites im Internet, oder komplexe Software auf PCs und MACs. Dennoch gilt Programmieren resp. Coden weithin als eher langweilige, nerdige, männerdomminierte Sphäre, als Ausdruck genderspezfischer Wissensproduktion. Kulturhistorisch ließe sich zwar konstatieren, dass insbesondere in den Anfängen der Entwicklung von Computern Frauen* eine wesentliche Rolle spielten, aber dennoch Computerpionierinnen wie Grace Hopper hinter Namen wie Mark Zuckerberg, Bill Gates und Steve Jobs, Steve Wozniak oder Linus Torvalds diskursiv invisibilisiert sind. Mit der Gründung eines eigenen Codier- und Programmierstammtischs für Mädchen* und Frauen* in Leipzig wollen die Code Girls dem nicht nur ein eigenes Narrativ entgegenstellen, sondern insbesondere Zugänge zum Programmieren eröffnen.

Ihr Buch „We Love Code!: Das kleine 101 des Programmierens“ erschien 2016 bei Koehler & Amelang.