Die Pandemie ist nicht vorbei

Die Pandemie ist nicht vorbei

Der Student_innenRat der Universität Leipzig fordert die Universität Leipzig dazu auf weiterhin Rücksicht auf die Studierenden zu nehmen sowie die Fehler des letzten Sommers nicht zu wiederholen.

Im gesamten Sommersemester sollten Prüfungen und Lehrveranstaltungen daher weiterhin digital stattfinden. Trotzdem sollten die Gebäude und Campus so schnell wie möglich geöffnet werden. Dazu Paul Reinhardt, Referent für Lehre und Studium: "Vereinzelte Forderungen nach einer Prüfungsphase in Präsenz können wir als Studierendenvertretung nicht nachvollziehen. Die meisten Studierenden werden nicht priorisiert geimpft und viele Studierende wohnen aktuell nicht in Leipzig. Die Studierenden durch Präsenzprüfungen oder -lehrveranstaltungen zu Anwesenheit zu zwingen ist grob fahrlässig."

Die deutschen Botschaften haben gerade insbesondere in als Hochinzidenzgebieten eingestuften Ländern sehr beschränkte Kapazitäten. Ausländische Studierende erhalten zum Teil keine Visa und die Terminvergabe bei Botschaften führt zu langen Wartezeiten. "Ausländische Studierende, die immer noch nicht einreisen dürfen, erfahren im Online-Semester bereits durch mangelnden Zugang zu Bibliotheken eine gravierende Benachteiligung. Spontaner Präsenzzwang macht diesen Studierenden das Studium unmöglich." ergänzt Nadia Galina, Referentin für ausländische Studierende.

"Während der Zwang zu Präsenz unbedingt vermieden werden muss, darf ein verantwortungsvolles Leben am Campus nicht unterbunden werden. Insbesondere letzten Sommer hat das Rektorat wertvolle Sommermonate durch geschlossene Tore verschenkt. Der Zugang zu Briefkästen in den Fakultäten, zu Computerpools oder beispielsweise zum Haupteingang der Mensa am Park wurde dadurch unnötig eingeschränkt. Außerdem müssen den Studierenden möglichst viele Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, insbesondere für die Teilnahme an digitalen Seminaren. Neben den zeitnah zu öffnenden Computerpools müssen leerstehende Seminarräume ebenfalls zu Arbeitsplätzen umfunktioniert werden." schließt Reinhardt.

 
05.06.2021 - 20:36

weitere Artikel