Nachteilsausgleich in Prüfungen

Nachteilsausgleich in Prüfungen

"Studierende mit längerfristigen gesundheitlichen Beeinträchtigung haben Anspruch auf Nachteilsausgleiche. Nachteilsausgleiche kompensieren individuelle und situationsbezogene, beeinträchtigungsbedingte Ungleichheiten. Ausgeglichen werden die Folgen der Beeinträchtigung, nicht die Beeinträchtigung an sich. Somit ist eine chancengleiche Teilhabe am Studium und an Prüfungen sichergestellt. Nachteilsausgleiche gibt es zum Beispiel in Form von angepassten Prüfungsarten, einer Zeitverlängerung in Prüfungssituationen oder einer Nutzung von technischen Hilfsmitteln." Homepage Studieren mit Beeinträchtigung Uni Leipzig)

Alle Studierenden, denen in Prüfungen Nachteilsausgleiche gewährt wurden, haben jetzt die Möglichkeit, ihre Erfahrungen dazu zu berichten. Das Referat für Inklusion möchte auswerten, wie die Nachteilsausgleiche angenommen werden und ob die Studierenden mit der Umsetzung zufrieden sind.

Das Formular findet sich hier.

 

 
05.03.2019 - 20:58

weitere Artikel