Polyamorie als kapitalistisches Symptom

Polyamorie als kapitalistisches Symptom

Konstantin Nowotny stellte im Rahmen seiner Masterarbeit "Polyamorie als Symptom oder Lösungsstrategie kapitalistischer Konflikte und Kontingenzproblematiken postmoderner Liebesbeziehungen"seine Untersuchungen zu der Frage vor, ob Polyamorie in sich ein kapitalistisches Konzept sei. Da der Andrang sowohl zu der ersten, als auch zu der zweiten Veranstaltung des FSR Kulturwissenschaften zu diesem Thema sehr groß war und das Thema offenkundig auf ein hohes Interesse stößt, widmen wir ihm gleich zwei Sendungen. Heute senden wir einen Mitschnitt von Konstantins erstem Vortrag im Dr. Hops. In ca. einem Monat, am 28.02.2018, werden wir dann mit ihm gemeinsam über diesen sprechen. Wenn ihr also Fragen an ihn habt, jedoch bei den Veranstaltungen verhindert wart oder nicht mehr reingekommen seid, schreibt uns gern im vorhinein! 

Infos zu Konstantin findet ihr auf seiner Webseite: https://konstantin-nowotny.de

 

Sturadiosendung vom 31.01.2018

 

 

 
01.02.2018 - 19:02

weitere Artikel