Wen und Was?

Demokratie schön und gut, aber wozu so viele verschiedene Gremien und was tun sie eigentlich?

Um den Gremien-Dschungel zu lichten hilft es, die Gremien zunächst in zwei Säulen einzuteilen:

  • Die Gremien der Student_innenschaft: Sie bestehen komplett aus studentischen Mitgliedern und kümmern sich gemäß Hochschulgesetz um die politischen und sozialen Belange der Student_innen.
  • Die universitären Gremien: Hier sind neben den studentischen Vertreter_innen immer auch die anderen Mitgliedergruppen der Universität vertreten: Die Hochschullehrer_innen, die die Mehrheit von einer Stimme stellen, die akademischen und die sonstigen Mitarbeiter_innen.

Hier findest du die wichtigsten Gremien, nach den beiden Säulen getrennt, mit ihren Aufgaben:

studentische Gremien

Fachschaftsrat

Der Fachschaftsrat oder FSR besteht aus 4 bis 15 gewählten Vertreter_innen. Diese sind die direkten Ansprechpartner_innen bei allen Problemen im Studium deiner Fachrichtung:

Ob Schwierigkeiten mit Dozierenden, bei Prüfungen oder Verbesserungswünschen mit dem Studium insgesamt, dein FSR Vertritt deine Interessen gegenüber der Fakultät und in diversen Gremien.

Daneben organisieren die Fachschaftsräte verschiedenste Veranstaltungen von Info-Abenden zu verschiedenen Themen bis hin zu Film-Abenden und Sport-Events. Viele Fachschaftsräte fördern auch externe studentische Projekte und Initiativen oder unterhalten einen FSR-Shop.

Die gewählten Mitglieder treffen sich in der Regel einmal wöchentlich zu öffentlichen Sitzungen. Schau doch einfach mal bei deinem FSR vorbei, das ist eine gute Möglichkeit um deinen Fachbereich von einer anderen Seite kennenzulernen oder um dich mit anderen Studierenden zu vernetzen

Du hast Lust bekommen, dich auch noch zur Wahl zu stellen?  Durch die Write-In Methode ist das auch noch am Wahltag möglich! Außer den auf den Stimmzetteln vorgeschlagenen Kandidierenden kannst du bis zu drei Personen auf dem Stimmzettel eintragen und ihnen so Stimmen zukommen lassen. Alles was Du dazu wissen musst, ist der Name der einzutragenden Person sowie möglichst ein weiteres Merkmal (Studiengang, Matrikelnummer, etc.), das die eindeutige Identifizierung ermöglicht. 

Die FSRä freuen sich total über eure Mitarbeit, über eure Ideen und über Kritik und Lob an ihrer Arbeit. Eine Liste der 32 Fachschaftsräte mit Links zu ihren eigenen Webauftritten findest du hier.

Referat Ausländischer Studierender

Das RAS (Referat Ausländischer Studierender) vertritt innerhalb des StuRa die Interessen der ausländischen Student_innen und organisiert hierzu Veranstaltungen und Beratungsangebote.

Mehr zu seinen Aktivitäten findest du auf den Referatsseiten des RAS.
 

universitäre Gremien

Fakultätsrat

Was der Senat auf gesamtuniversitärer Ebene ist, sind die Fakultätsräte auf Ebene der 14 Fakultäten:

Sie kümmern sich um alle Angelegenheiten der Fakultät, darunter den Beschluss der Studien- und Prüfungsordnungen, die den Rahmen und Inhalt der Studiengänge festlegen, sie wirken bei der Berufung neuer Professor_innen mit und haben Mitspracherecht bei der Entwicklungs- und Strukturplanung der Fakultät.

Wegen der großen Bedeutung der Fakultätsräte für das Studium ist die studentische Vertretung hier besonders wichtig, je nach Größe der Fakultätsräte könnt ihr hier zwei bis sechs Vertreter_innen bestimmen. Bei allen Fragen der Studienorganisation haben die studentischen Mitglieder ein Vetorecht, dass nur mit einer Zweidrittel-Mehrheit überstimmt werden kann.

 

Senat

Der Senat ist das höchste beschlussfassende Gremium der Universität. Er setzt sich aus insgesamt 21 Senator_innen zusammen, davon sind 4 Studierende. Die wichtigsten Aufgaben sind die Wahlen der Prorektor_innen, der Beschluss des Entwicklungsplans der Hochschule und der Erlass von Regelungen zur Qualitätssicherung der Lehrveranstaltungen. Zudem ist es das wichtigste Kommunikationsgremium zwischen Studierenden und Rektorat, gerade was Veränderungen in den Strukturen angeht. Sprich, alles was die Lehre der Gesamtuniversität direkt betrifft, wird vom Senat besprochen.

Erweiterter Senat

Wenn es um die Grundordnung (quasi die Verfassung der Universität) oder alle fünf Jahre um die Wahl der Rektorin/des Rektors der Universität geht, kommen zu den 21 Senator_innen 70 weitere gewählte Vertreter_innen hinzu, davon 14 Student_innen.

PromovierendenRat

Als Gremium der Universität repräsentiert der PromovierendenRat, kurz ProRat, alle Promovierenden und setzt sich für deren Belange ein. Die Aufgaben des ProRats umfassen sowohl die interne als auch externe Vertretung der Promovierenden der UL, insbesondere aber:
  • die Vertretung v.a. hochschulpolitischer Interessen der DoktorandInnen,
  • die Beratung sowie individuelle Unterstützung in allen Phasen der Promotion,
  • die Verteilung von Informationen und Organisation von Weiterbildungsangeboten für Promovierende sowie
  • die Vernetzung der Promovierenden sowohl interdisziplinär als auch mit anderen Hochschulen.