Auslandsaufenthalt

Dein Weg ins Ausland

Ein Auslandsaufenthalt poliert nicht nur deinen Lebenslauf, sondern kann auch in deiner persönlichen Entwicklung einen Meilenstein darstellen. Da es viele Fallstricke gibt und auch einiges an Organisation erforderlich ist, haben wir dir als Handreichung ein paar wichtige Quellen, Anlaufstellen und Möglichkeiten zusammengestellt. Bei Interresse möchten wir dir die entsprechende Internetseiten unserer Fakultät und unserer Universität ans Herz legen. Weiterhin wird eine Beratung durch das Studienbüro unserer Fakultät oder das Akademische Auslandsamt der Universität Leipzig unumgänglich sein, um wichtige Fragen bezüglich Organisation, Finanzierung und der Anrechnung im Ausland erbrachter Leistungen zu klären. Weiter unten findest du Berichte von Studenten, die diese Möglichkeit bereits wahrgenommen haben.

Hier haben wir für dich ein paar Programme zusammengestellt, die insbesondere für die Studierenden der Chemie Interressant sind, wobei wir allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

Das ERASMUS-Programm: Dieses Programm ist wohl die einfachste Möglichkeit einen Auslandsaufenthalt zu organisieren. Es richtet sich an Studenten aller Semester und ermöglicht die Finanzierung von Auslandssemestern und Praktikta. Mehr Infos findest du hier.

ISAP - Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften: Ist ein Austauschprogramm unserer Fakultät mit den Universitäten in Monash (Melbourne, Australien) und Ohio (Athens, Ohio, U.S.A.). Es richtet sich insbesondere an Leistungsstarke Studenten im 2. und 3. Mastersemester. Mehr Infos findest du hier oder in den unten verlinkten Berichten.

Research Internships in Science and Engineering: RISE Worldwide: Ermöglicht eine Finanzierung von Auslandspraktika weltweit und richtet sich insbesondere Leistungsstarke Studenten, die ihren Bachelor noch nicht abgeschlossen haben. Mehr Infos gibt es hier oder in dem unten verlinkten Bericht von Daniel Moock.

Weiterhin bietet unsere Fakultät auch internationale Masterstudiengänge, welche verbindliche Auslandsaufenthalte beinhalten:

ASC: M. Sc. Advanced Spectroscopy in Chemistry

Dieses internationale Joint-Masterprogramm hat zum Ziel Theorie und Anwendung fortgeschrittener spektroskopischer Methoden zu vermitteln und stellt die Struktur chemischer und biochemischer Verbindungen in den Vordergrund. Der Master bietet bzw. fordert Aufenthalte an folgenden Universitäten: Lille, Leipzig, Helsinki, Krakau und Bologna.

Weitere Informationen zu diesem Programm findest du hier.

M. Sc. Chemistry and Biotechnology

Dieses Masterprogramm richtet sich insbesondere an außergewöhnlich leistungsstarke Studenten und ermöglicht das erreichen des entsprechenden Abschlusses in nur 3 Semestern. Es beinhaltet jeweils einen einsemestrigen Aufenthalt an der Ohio-University sowie der Universität Leipzig. Für das Anfertigen der Masterarbeit kann man sich einen der beiden Standorte auswählen. Weitere Informationen findest du auf unserer Fakultätshomepage.

Berichte aus dem Ausland

Natürlich kann der Gedanke an einen mehrmonatigen Aufenthalt in einer unbekannten Umgebung zunächst für einige Verunsicherung sorgen. Davon, dass sich die Entscheidung zu einem kürzeren oder längeren Auslandsaufenthalt im Rahmen des Chemie-Studiums aber durchaus lohnt, kann man sich anhand der nachstehenden Berichte von (ehemaligen) Studenten an unserer Fakultät überzeugen.

Daniel Moock: El Paso - Ein Forschungspraktikum in Texas

Peter Coburger: Phosphorchemie im Lande des Whiskys – Vertiefungspraktikum in St. Andrews

Torsten John: Melbourne - Australien. Monash University und RMIT University

Ken Luca Abel: Melbourne - Australien. Monash University