Gremien

Berufungskommision

Berufungskommissionen sind keine ständigen Kommissionen, sondern werden immer dann gebildet, wenn aus unterschiedlichsten Gründen ein Lehrstuhl neu besetzt werden muss. Da hier wesentlich mehr Faktoren eine Rolle spielen, welcher der Kandierenden am Ende den Ruf (die Universitätsprofessorenstelle) erhält, gliedert sich ein Berufungsverfahren in mehrere Etappen.

Vordergründiges Ziel von uns Studierenden ist es zu erfahren, ob die Kandidierenden sich in den vergangenen Jahren in der Lehre hervor getan haben und an dieser auch interessiert sind oder ob sie in der Regel nur delegieren und vor allem die Forschung als Ihren Schwerpunkt ansehen.

Insgesamt sitzen zwei Studierende in dem Gremium, welche vom FSR zunächst vorgeschlagen und im FakRat bestätigt werden müssen. Auch wenn es so scheint, dass die studentischen VertreterInnen kein großes Gewicht in einer neun- bis zehnköpfigen Kommission einbringen können, so ist im Endeffekt jede Stimme entscheidend, da nach Abschluss der Berufungskommission der Fakultätsrat und vor allem der Senat als bestätigendes Organe sehr viel Wert auf ein eindeutiges Votum legen. Nach Ausschreibung der Stelle steht zu Beginn in der Regel die rein formale Sichtung an, in der die BewerberInnen dahingehend geprüft werden, ob sie die Kriterien überhaupt erfüllen. Aus diesem Kreis werden dann einige zum „Vorsingen“ eingeladen.

Dieses „Vorsingen“ nimmt in der Regel einen kompletten Tag ein, an dessen Vormittag sich die Kandidierenden in öffentlichen Vorträgen präsentieren können, um dann am Nachmittag ausschließlich vor der Kommission zu bestimmten Aspekten Frage und Antwort zu stehen. Danach werden die verbleibenden Kandidierenden manchmal in ihren Heimatunis besucht und von externen GutachterInnen bewertet. Dann trifft sich die Kommission ein letztes Mal zur abschließenden Reihung der Kandidierenden. Dieser Vorschlag wird dann im Fakultätsrat abgestimmt, danach beginnen die Verhandlungen zwischen der Fakultät und den BewerberInnen.

 

 

Aktuelle BerufKo’s:

W3 Professur in der Organischen Chemie (Nachfolge von Prof. Giannis)

 

Gleichstellungsbeauftragte

Teil einer jeden Fakultät ist der oder die Gleichstellungsbeauftragte. Dieses Amt kann sowohl durch einen Studierenden als auch durch eine/n Mitarbeiter/in bekleidet werden. 

Die Gleichstellungsbeauftragten halten die Chancengleichheit im Studium und bei Einstellungsverfahren aufrecht und vermitteln in Fällen von Diskriminierung. Qua Amt sind sie Teil von Berufungskommissionen und wirken bei Personalentscheidungen mit.

Ihre Aufgabe ist es auch Studierende mit Behinderungen, Schwangere oder (werdende) studentische Eltern, sowie Studierende, welche Angehörige pflegen, zu unterstützen und zu beraten. 

 

Aktuelle Gleichstellungsbeauftragte der Faultät Chemie und Mineralogie

Axel Straube

Stefanie Märcker (stv.)

Student_innen Rat

Der Student_innen Rat der Universität Leipzig setzt sich aus verschiedenen Referaten sowie Vertretern aller Fachschaften zusammen. 

Die Referate widmen sich inhaltlich einer Reihe von Schwerpunkten, beispielsweise Hochschulpolitik, Lehramt, Kultur, Soziales, Inklusion, Ökologie, etc.. Sie arbeiten zusammen um das Studium an der Universität Leipzig zu verbessern und der Studierendenschaft verschiedene Informationsangebote bieten zu können. 

Das StuRa Plenum findet in der Regel alle zwei Wochen im Felix-Klein Hörsaal am Hauptcampus statt und ist Schauplatz für Themen, welche die gesamte Studierendenschaft betreffen. Hier werden Anträge diskutiert und allgemeine Informationen und Neuerungen in der Universität an die Vertreter der Fachschaftsräte weitergetragen. Die Chemie ist derzeit mit zwei stimmberechtigten Entsandten vertreten.

Der StuRa leistet auch Unterstützung bei studentischen Projekten und Veranstaltungen. Diese kann ideell in Form von Werbung, logistisch in Form von Technikleihgaben oder finanziell durch Projektanträge an den Haushaltsausschuss des StuRa erfolgen. 

 

Akuelle Entsandte:

Patricia Seidel

Sophie Schwarz

Kevin Jahn (ersatzentsandt)

Maximilian Blaha (ersatzentsandt)