Projektförderung

Zu den Aufgaben der verfassten Studierendenschaft gehört gemäß § 24 Absatz 3 des sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes unter anderem auch die "Wahrnehmung der hochschulinternen, hochschulpolitischen, sozialen und kulturellen Belange der Studenten". Um den kulturellen Belangen unserer Studierenden zu entsprechen, können wir Projekte verschiedenster Art fördern. Wenn du ein Projekt planst und finanziell von uns gefördert werden möchtest, füll bitte diesen Antrag aus und sende ihn an uns. Du kannst gerne auch in der nächsten Sitzung zu vorbei kommen und deinen Antrag mündlich ergänzen oder Fragen persönlich beantworten.

Hier findest du unser Logo, um es in deine Flyer oder Plakate einzubauen!

Im Folgenden findest du Richtlinien, die du beachten solltest, damit dein Antrag angenommen und die Förderung erfolgreich abgerechnet werden kann. Diese sind auch nochmal an das Antragsformular angehängt.

Fristen und Bewilligung

  1. Der Antrag ist bis spätestens 17 Uhr am letzten Werktag vor der Sitzung des Fachschaftsrates einzureichen. In jedem Falle muss der Antrag spätestens einen Tag, bevor ein Rechtsgeschäft getätigt wird, das die Verpflichtung zur Bereitstellung von Mitteln nach sich zieht, dem Finanzreferat vorgelegt werden.
  2. Die Zuwendung wird grundsätzlich als Teilfinanzierung des zu erfüllenden Zwecks bewilligt und zwar zur Deckung des Fehlbedarfs, der in so weit verbleibt, als der oder die Zahlungsempfänger/in die zuwendungsfähigen Ausgaben nicht durch eigene oder fremde Mittel zu decken vermag (Fehlbedarfsfinanzierung).  
  3. Sollte der FSR den Beschluss über die beantragte Summe ablehnen, liegt es in seinem eigenen Ermessen, sofern eine Zuwendung nicht prinzipiell abgelehnt wird, nur einen Teilbetrag zu finanzieren.
  4. Es werden ausschließlich vollständige und korrekt ausgefüllte und mit allen notwendigen Unterlagen eingereichte Finanzanträge bearbeitet.
  5. Der schriftliche Antrag kann durch eine Kurzpräsentation in der entsprechenden Sitzung des FSR ergänzt, jedoch nicht ersetzt werden.
  6. Wird nichts anderes vereinbart, sind die Antragsteller*innen verpflichtet, das FSR-Logo auf Veröffentlichungen oder Werbeträgern anzubringen.
  7. Die Antragsteller*innen werden innerhalb einer Woche schriftlich über den Stand des Antrags informiert.

Abrechnung und Auszahlung

  1. Ein Finanzantrag wird grundsätzlich für das laufende Wirtschaftsjahr (01.01. - 31.12.) gestellt und ist nach seiner Bestätigung in diesem abzurechnen. Bewilligungen, die innerhalb von drei Monaten nach Beendigung der Maßnahme, spätestens jedoch bis zum 10. Dezember eines Wirtschaftsjahres, nicht abgefordert werden und keine weiteren Absprachen getroffen wurden, verfallen ersatzlos. Eine einmalige Fristverlängerung ist auf Antrag möglich. 
  2. Die Auszahlung der Unterstützung erfolgt bis zu der vom FSR beschlossenen Höhe gegen Originalbelege, die bei dem Finanzreferat vorzulegen sind. Auf der Originalrechnung muss die Höhe der Bezuschussung vermerkt werden. 
  3. Die Antragsteller*innen bekunden mit Unterschrift des Finanzantrages von den oben genannten Punkten Kenntnis genommen zu haben.