Wahlämter

Gremien

Jobs

Du willst mitmachen?

Dann bewirb dich doch einfach! Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich als Studierende_r beim StuRa, in der Uni und anderswo zu engagieren. Hier findest du eine Liste der offenen Ausschreibungen mit allen Details.

Hinweise zur Bewerbung und zur Wahl von Amtsträger_innen:

Wenn die Bewerbung fristgerecht eingegangen ist, wird Sie mit der Einladung an die Plenumsmitglieder geschickt. Dabei werden die sensiblen Daten geschwärzt, ihr macht uns einen großen Gefallen wenn Ihr diese in den Bewerbungsdokumenten gleich weglasst (also Geburtsdatum, -ort, Anschrift, Familienstand, Kontaktdaten). Eine Angabe der Handynummer bitte in der Email bzw. gesondert, das ist für Rückfragen sehr hilfreich.

Das Plenum besteht aus den Entsandten aus den Fachschaftsräten, den Amtsträger_innen des StuRa sowie den Mitgliedern der Sitzungsleitung, das sind bis zu 95 Personen. Zum Wählen berechtigt sind die FSRä-Entsandten sowie die Referent_innen des StuRa (nicht die Geschäftsführung).

Der Wahlvorgang gestaltet sich wie folgt: ihr habt vorne die Möglichkeit eure Motivation kurz vorzustellen. Daran schließen sich 4 allgemeine Fragen an und daran meist 4 spezielle Fragen zum Referat.

Die vier allgemeinen Fragen sind folgende:

  1. Bist du Mitglied in der Verfassten Studierendenschaft, Parteien, Vereinen, Damenverbindungen oder Burschenschaften, Jugendverbänden etc.? Einer Mitgliedschaft im Sinne dieser Frage steht eine Anwartschaft gleich.

  2. Welche konkreten oder auch noch unkonkreten Ziele möchtest du während deiner Amtszeit verfolgen? Was wäre dir besonders wichtig?

  3. Es gibt Themen, mit denen der StuRa konfrontiert wird, die über die Verantwortung eines einzelnen Referates hinaus reichen. Könntest du dir vorstellen, dich in solchen Fällen weitergehend zu engagieren, und wie stellst du dir dann und im Allgemeinen die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des StuRa, der Fachschaftsräte und weiterer Engagierter vor?

  4. Nicht jedes Referat bedeutet auch ein explizit politisches Amt. Inwieweit hältst du dein Amt für ein politisches Amt? Und wenn ja, welche Politik würdest du in dein Amt einbringen?