Der Ausschuss für Lehramt dient der politischen Meinungsfindung wie -bildung stellvertretend für alle Lehramtsstudierenden der Universität Leipzig. Die Mitglieder des Ausschusses fassen gemeinsam Empfehlungen zu tagesaktuellen sowie allgemeineren hochschul- und bildungspolitischen Themen. Diese Empfehlungen werden bspw. vom Referat für Lehramt – selbst beratendes und stimmberechtigtes Mitglied – an die jeweiligen Stellen herangetragen oder können anderen hochschulpolitischen Akteur:innen als Orientierung dienen.

Um die größte Gruppe von Studierenden an der Universität bestmöglich abzubilden, ist der Ausschuss nach den verschiedenen Schulformen bzw. Lehramtsstudiengängen und dem Anteil ihrer Studierenden an der Gesamtzahl aller Lehramtsstudierenden quotiert. In der Umsetzung bedeutet dies, dass von insgesamt 10 Plätzen im Ausschuss 4 für das Lehramt Gymnasium und jeweils 2 für das Lehramt an Grundschulen, Oberschulen und für Sonderpädagogik zur Verfügung stehen. Zusätzlich dazu, ist mindestens die Hälfte der Plätze mit FLINTA-Personen zu besetzen. Darüber hinaus soll versucht werden, dass das gesamte im Lehramt an der Universität studierbare Fächerspektrum abgebildet wird.

Der Ausschuss trifft sich alle zwei Wochen zum Plenum um 19.15 Uhr. Ein Raum steht noch aus. Wenn du Lust hast, dich vertieft mit verschiedenen lehramtsspezifischen hochschul- wie bildungspolitischen Aspekten auseinanderzusetzten, Spaß am Diskutieren hast, gerne im Team arbeitest und natürlich auch Lehramt studierst, bist du herzlich eingeladen dich im Plenum des StudentinnenRats zur Wahl zu stellen oder einfach mal so vorbei zuschauen. Das Plenum des Ausschusses ist hochschulöffentlich.

Für Nachfragen steht der Referent für Lehramt, Eric Scholz, unter lehramt@stura.uni-leipzig.de gern zur Verfügung.